Weiberner Goldschmiede für Individualisten

 

 

 

 

Schmuck Pflege

 

Zur allgemeinen Pflege, ist eigentlich für den Kunden wichtig, dass Schmuck wie auch alle anderen Gegenstände ein gewisses Mass an Pflege benötigt.

Bevor Sie Ihren Schmuck selbst Reinigen, klären Sie in jedem Fall erst ab, wie eventuell vorhandenes Steinmaterial reagiert, da sehr schnell bei falscher Handhabung ein Totalverlust auftreten kann.

Reinigen Sie Ihren Schmuck eventuell mit einer Zahnbürste in Lauwarmem Wasser mit einer milden Seifenlauge. Lassen Sie hierbei allerdings größte Sorgfalt walten, da Steine in Krappenfassungen sogenannte Krönchen Fassungen sehr schnell gelockert werden können.

Von der Reinigung mit Seifenlauge sollten Sie z.B. bei Perlen, Korallen,Türkisen und Opalen, abstand nehmen.

Wollen Sie diese selbst reinigen, verwenden Sie nur lauwarmes Wasser. Seifenlauge oder andere Reinigungsmittel können zur absoluten und unwiederbringlichen Zerstörung führen. 

Verzichten Sie ohne entsprechende Vorabinformationen auf die im Handel angebotenen Tauchbäder, da auch diese bei falscher Handhabung zum Totalverlust von Steinen und Perlen führen.

Auf  Experimente mit Stanniol im Essigwasser usw.zum entfernen von Oxidationen, folgen in der Regel aufwendige und dann teure Instandsetzungsarbeiten beim Goldschmied.

Diese Arbeiten sollten Sie im Goldschmiede Atelier oder beim Juwelier durchführen lassen, die Kosten für Politur und Reinigung beginnen etwa bei 2,50€ je Schmuckstück und Aufwand. Außerdem wird bei diesen Arbeiten geprüft, ob Ihr Schmuckstück weitere Fehler aufweist, die eventuell behoben werden müssten.

Sollten Sie weitere Fragen diesbezüglich haben, kontaktieren Sie uns unter 

schmuck.kunst@t-online.de

Top
bVgM4s UA-35606065-1